Willkommen 

Musignarr

Thomas Nyffenegger
Jost-Greder-Weg 6
4500 Solothurn
+41 79 334 35 38
 

Thomas Nyffenegger Ober /Musignarr der Solothurner Guggemusiken (GUSO), erklärt, dass unter dem Namen GUSO die Guggenmusiken Solothurn geführt werden. Es besteht nach Art. 60 bis 79 ZGB ein Verein mit Sitz und Gerichtsstand in Solothurn. Die GUSO bezweckt, die Solothurner Guggenmusiken für die Fasnacht zu koordinieren, die Fasnacht zu fördern und aktiv am Fasnachtsgeschehen entscheidend beizutragen und die Fasnacht weiterhin zu entwickeln.

Die GUSO kümmert sich also um ein aktives Fasnachtsprogramm und um die Koordination der Guggen in der Stadt Solothurn. Es werden Auftritte in der Stadt abgehalten, Platzkonzerte, Zirkulation in den Gassen, Auftritte in Gasthäusern und Maskenbällen in der Stadt. Im Weiteren organisiert und koordiniert die GUSO die Monsterguggete, welche am Sonntag nach dem traditionellen Umzug stattfindet sowie den traditionellen Zapfenstreich vom Fastnachtsdienstag. Im Weiteren wird für den Sonntag und den Dienstag ein buntes Fasnachtsprogramm für das Stadttheater zusammengestellt wo Schnitzelbänke und Guggen Ihre Auftritte leisten. Also auch die Schnitzelbankgruppen und Färslibrünzler werden in der GUSO mitgeplant und organisiert. Am Montag plant und führt die GUSO den legendären DrummGuggulalapfiff durch. Ein interner Abend aller aktiven GUSO und UNO Fasnachter im Kofmehl Solothurn wo Schnitzelbänke und Guggen auftreten.

Auf die Gugaaggeri Guggenmusig ist somit die erste Monschter – Guggerete auf der St. Ursentreppe anfangs der siebziger Jahre zurückzuführen, sie rief 1978 im Landhaus das Drumm-Gugu-Lala-Pfiff für die Aktiv – Fasnächtler ins Leben und auch die Gründung der GUSO, der Vereinigung der Solothurner Guggenmusigen, geht auf sie zurück.

Der legendäre 12i Chlapf wurde vor 9 Jahren erstmals durchgeführt. Dieser Anlass der Guggen wurde von den damals amtierenden Präsidenten der Guggeschränzer (Anita Schürch), Konfettistampfern (Claude Aerni) und den Weihere Schränzern (Thomas Nyffenegger) gegründet.

Die solothurner Guggen sind aber auch längst in einen internen Wettbewerb eingetreten, wer die originellsten Arrangements spielt: Eine Gugge, die etwas auf sich hält, tritt jedes Jahr mit neuen Stücken auf.

Die GUSO weist 14 Mitglied – Gruppen auf, was auch zu einem Numerus Guggus geführt hat. Neu – Guggen müssen sich erst drei Jahre lang bewähren, ehe sie aufgenommen werden.

Der GUSO gehören folgende Gründer* und Mitglieder an:

Aarejätter gegründet: 1992
Ambassadonner Guggemusig gegründet: 1977*
Bloosophoniker gegründet: 1973*
Chrumdurmsumpfchroniker gegründet: 1967*
Glänggeler Guggemusig gegründet: 1972*
Gugaageri-Musig-Soledurn gegründet: 1967*
Guggeschränzer gegründet: 1969*
Guggetschi gegründet: 1990
Konfettistampfer gegründet: 1989
Mamfi-Guggemusig gegründet: 1957*
Sümgaggophoniker gegründet: 1971*
Weihere Schränzer Riedholz gegründet: 1968*
Wybeeri (ehemals Wiiber-Gugge) gegründet: 1974*
11i-Schränzer Soledurn gegründet: 1990


Der neue Anlass Fasnachtsfreitag in der Stadt

Am Freitagabend werden neu die GUSO Guggen in der Stadt zirkulieren und zu festgelegten Zeiten ein Paltzkonzert auf dem Märetplatz geben und Auftritte in Wirtshäusern abhalten. Die Stadt wird also richtig belebt und soll zum Leben erwachen. Zirkulation von Guggen und Schnitzelbankgruppen in Beizen und in den Gassen von Solothurn, Ein Programm also für jedes Zielpublikum. In den Gassen werden Sie immer einer Gugge begegnen können. Achten Sie auch auf die Flyer und die Plakate. Das Programm wird auch im offiziellen Fasnachtsführer sein.

GUSO Anlässe

Umzüge

Der Umzug startet jeweils 14:31 Uhr mit den Zünften der UNO (Vereinigte Fasnachtsgesellschaft Solothurn – UNO) und den offiziellen Solothurner Guggen GUSO. Jede GUSO Gugge ist an den grossen Fasnachtsumzügen vom Sonntag und Dienstag zu sehen und zu hören. Erstmals werden dort die neu angefertigten Kostüme und Masken präsentiert. Also das neue Sujet vorgeführt. Die offiziellen Solothurner Guggen (GUSO-Guggen) bereichern den Umzug mit heissen Rhythmen und gutem Guggensound und präsentieren ebenfalls zum ersten Mal Ihr neues Sujet.

Monsterguggete

Nach dem Umzug vom Fasnachtssonntag findet dann auf der Treppe der St. Ursen Kathedrale die grossmächtige Monsterguggete statt. Hier treffen sich also alle offiziellen GUSO Guggen zu einem Platzkonzert auf der Treppe der St. Ursen Kathedrale. Ein wirkliches Highlight mit vollem und guten Guggenpower welche das Volk schunkeln und feiern lässt. Danke an alle Fasnächtler, welche so auch den Guggen ihre Aufmerksamkeit schenken und diese so motiviert. Ein cooler Anlass und ein Highlight der Fasnacht. Am Abend zirkulieren dann alle offiziellen GUSO Guggen.

Fasnachts Freitag

Am Freitagabend werden neu die GUSO Guggen in der Stadt zirkulieren und zu festgelegten Zeiten ein Paltzkonzert auf dem Märetplatz geben und Auftritte in Wirtshäusern abhalten. Die Stadt wird also richtig belebt und soll zum Leben erwachen. Zirkulation von Guggen und Schnitzelbankgruppen in Beizen und in den Gassen von Solothurn. Ein Programm also für jedes Zielpublikum. In den Gassen werden Sie immer einer Gugge begegnen können. Achten Sie auch auf die Flyer und die Plakate. Das Programm wird auch im offiziellen Fasnachtsführer sein.

Fasnachts Samstag

Am Samstag dürfen dann offizielle fremde Guggen (nicht GUSO Gugge) aus den anliegenden Gemeinden und Kantonen sowie aus der ganzen Schweiz Solothurn bereichern. Der Samstag ist ein offizieller Fasnachtstag für alle. Am Samstag können also Guggen aus der ganzen Schweiz in Solothurn angehört werden. Dies gilt nur für den Samstag nicht aber für die anderen offiziellen Fasnachtstage. Guggen welche also am Fasnachtssamstag dabei sein wollen müssen sich mit dem entsprechenden Formular anmelden.

Zapfenstreich

Erstmals durchgeführt Anno 1951, vereinigt er nochmals alle Kostümierten, die ihre Larven abgelegt haben, darunter hunderte meist Jugendliche mit Verkleidung. Ein Anlass für jeden aktiven Fasnächtler. Arm in Arm hüpfen sie der Umzugsstrecke entlang ein. Den Rhythmus dazu geben Guggemusigen und Tambouren zur monotonen Melodie, die alle mitsingen: „I ma nümm“, „I ma nümm“. So hüpfen die demaskierten Fasnächtler durch die Umzugsroute. Natürlich wird auch dieser Anlass noch von hunderten von Zuschauern bestaunt und angefeuert. Nach dem Auflösen des wilden Zuges vor den Domherrenhüusern beim Baseltor steigen die aktiven Fasnächtler nach einer kurzen Pause nochmals ins Gewoge honolulesischer Freuden, zum Intrigieren, Produzieren, Pokulieren, Tafeln, Tanzen bis in den Morgen des Aschermittwochs hinein. Am Aschermittwoch sieht man den ganzen Tag vereinzelte Böögge noch ruhiger und gemächlicher den Heimweg antreten.

Stadttheater

Die GUSO organisiert am Sonntagabend sowie am Dienstagabend mit den Verantwortlichen des Stadttheaters zwei fasnächtliche Vorführungen im Stadttheater in Solothurn. Es erwartet die Zuschauer ein kunterbunter Querschnitt der Solothurner Fasnacht. Es treten am Sonntag wie auch am Dienstagabend Schnitzelbankgruppen und Guggen auf. Immer kommen zwei Schnitzelbankgruppen für je 12Minuten und dann eine Gugge für 6 Minuten. Ein wunderschöner Fasnachtabend in gemütlicher Art und Weise welcher einen wirklich guten Querschnitt der Schnitzelbankgruppen und Guggen vermittelt. Das Programm vom Sonntag und Dienstag ist nicht identisch.